Stabwechsel bei der RSG – Dank an den scheidenden Vorstand

Michael Rüffer, Tobias Bothmann, Manuel Kelle, Lennard Schmidt (v.l.)

Am 8.7.2022 lud die RSG-Gronau zu ihrer jährlichen Spartenversammlung ein. 16 RSG-Mitglieder folgten der Einladung. Neben den üblichen Tagesordnungspunkten, die in der einstimmigen Entlastung des Vorstandes mündeten, stand diesmal die Neuwahl des Vorstandes an, da sich der bisherige Vorsitzende Edgar Korn und sein Stellvertreter Dieter Bothmann von diesem Posten zurückziehen wollten. Einstimmig wurden Manuel Kelle zum Spartenleiter, Tobias Bothmann zu seinem Stellvertreter, Michael Rüffer zum Kassenwart und Lennart Schmidt zum Schriftwart gewählt. In den erweiterten Vorstand wurden ebenfalls einstimmig Burkhard Becker als Materialwart, Andreas Ossig als Presse- und Öffentlichkeitsarbeitswart, Dieter Bothmann als RTF-Wart, Jörg Eisbach als Sponsorenwart und Edelgard Korn als Vergnügungswartin gewählt.

Ein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle an den bisherigen Vorstand für seine Arbeit in den zurückliegenden Jahren. Edgar „Ete“ Korn als Vorsitzender, Dieter Bothmann als sein Stellvertreter, Renate Brökelmann als Kassenwartin und Martin Schanz als Schriftwart haben einen großartigen Job gemacht, ohne den die RSG-Gronau nicht dort stände, wo sie heute steht.

Seit der Gründung der Sparte im Jahr 2013 hatte Ete den Vorsitz inne und es ist ihm und seinem Team in dieser Zeit gelungen, aus mehr als 30 Interessierten einen festen Stamm von derzeit 72 RSG-Mitgliedern zu machen. Von Anfang an liefen bei ihm die Fäden zusammen, ganz gleich, ob es sich um vermeintliche Kleinigkeiten wie das Ausarbeiten von Streckenplänen für die wöchentlichen Gruppenausfahrten oder große Events wie zuletzt die Planung und Durchführung der 1. RTF Leinebergland 2022 handelte. Ete war jederzeit ein verlässlicher, kompetenter und umsetzungsstarker Ansprechpartner für alle Fragen rund um die RSG. Ohne sein unermüdliches Engagement wäre vieles nicht möglich gewesen.

Die neue RSG Führung blickt motiviert und optimistisch in die Zukunft und freut sich auf das 10-jährige Jubiläum im Jahr 2023. Nachdem die letzten zwei Coronajahre viele Einschränkungen mit sich brachten, soll nun wieder neuer Schwung in die Sparte kommen und das gemeinsame Miteinander auf und neben dem Rad wieder gestärkt werden. Wer Lust auf gemeinsamen Radsport in Gronau hat, der findet alle Infos und die Kontaktmöglichkeiten auf dieser Homepage.

Die Leine-Deister-Zeitung berichtete

Schreibe einen Kommentar