Fit durch den Winter – mit Zwift Meetups

Um über den Winter nicht die Form zu verlieren, gibt es für Sportler viele Möglichkeiten, auch wenn einige zurzeit pandemiebedingt wegfallen. So ist für die Radsportler der RSG Gronau ein gemeinsames Training in der freien Natur derzeit nicht möglich. Eine Alternative ist das – von vielen allerdings eher ungeliebte – Rollentraining. Aber in den letzten Jahren hat sich viel getan, was das Rollentraining immer attraktiver und beliebter gemacht hat. In diesem Winter kann man sogar einen regelrechten Boom beobachten. Rollentrainer sind seit Monaten ausverkauft, wer einen ergattert, kann sich glücklich schätzen und auf Ebay werden gebrauchte Geräte zu Höchstpreisen angeboten, die manchmal sogar über dem Neupreis liegen. Mit ein Grund dafür sind die digitalen Plattformen im Internet, die das einstmals stupide Rollentraining kurzweilig und spannend machen. So ist es möglich, alleine oder in der Gruppe neue Welten zu erkunden, weltberühmte Strecken nachzufahren, an Rennen teilzunehmen oder umfangreiche Trainingspläne zu absolvieren.

Besonders beliebt ist die Plattform ZWIFT (www.zwift.com), auf der täglich viele tausend Radsportler aus der ganzen Welt gleichzeitig trainieren. Es ist eine virtuelle 3D-Welt, die das Rollentraining mit spielerischen Elementen verknüpft, so dass nie Langeweile aufkommt und die Zeit auf der Rolle wie im Flug vergeht. Musste man sich früher regelrecht quälen, auch nur eine halbe Stunde Rollentraining durchzuhalten, sind jetzt Trainings von 1-2 Stunden keine Seltenheit. Quasi im Minutentakt werden auf der Plattform Gruppenfahrten, Rennen oder Gruppentrainings unterschiedlichster Umfänge und Schwierigkeitsgrade angeboten, so dass jeder Nutzer auf seine Kosten kommt.

Besonders interessant für Vereine und andere Gruppierungen sind die im vergangenen Jahr von Zwift eingeführten so genannten Meetups. Damit ist es erstmals jedem Zwift-Nutzer möglich, eine Gruppenfahrt oder auch ein Rennen für einen ausgewählten Teilnehmerkreis zu organisieren. Strecke, Dauer, Schwierigkeitsgrad und Startzeit können vom Veranstalter nahezu beliebig festgelegt werden. Dann fügt er aus der Gruppe seiner Follower die Teilnehmer hinzu, die die Einladung annehmen oder ablehnen können. 

Die RSG Gronau bietet seit Dezember vergangenen Jahres ein regelmäßiges Meetup – jeden Dienstag um 17:30 Uhr – für Mitglieder, Freunde und Gäste an. Gemeinsam geht es mit moderater Geschwindigkeit durch die unterschiedlichen Zwift-Welten – von berühmten Weltmeisterschaftsstrecken in London, Innsbruck oder Richmond über landschaftlich reizvolle Runden in Frankreich bis hin zum Gravelkurs durch den Dschungel. Auch Sonderveranstaltungen sind möglich. So ließen sich acht Unentwegte am Neujahrsmorgen 2021 nicht davon abhalten, den mit über 1.000 Höhenmetern härtesten Anstieg „Alpe du Zwift“, der die berühmten Kehren nach Alpe d’Huez nachbildet, zu bezwingen. 

Zu besonderen Feiertagen hält Zwift immer eine Überraschung bereit: Partyhüte statt Helme zum Neujahrstag.

Wer Interesse an unserem Meetup hat, schreibt eine E-Mail mit seinem Teilnahmewunsch an zwift[at]rsg-gronau.de. Dann erfolgt umgehend eine Beschreibung der Vorgehensweise sowie eine Einladung zum nächsten Meetup. Voraussetzung sind natürlich eine Mitgliedschaft bei Zwift sowie die Nutzung eines steuerbaren Rollentrainers, damit alle auf dem gleichen Niveau teilnehmen können.

Ride on!