Trotz Sturz – Jan Weber wird Vizelandesmeister 2024

Am Sonntag, dem 5. Mai 2024, fand in Gesmold bei Osnabrück die Landesmeisterschaft Niedersachsen im Straßenrennen statt. Gemeldet hatten über 180 Radsportler. Mit empfindlicher Kühle und zeitweise sehr starkem Wind gab es zwar keine optimalen äußeren Bedingungen, aber der befürchtete Regen blieb aus. Für die RSG-Gronau stand Jan Weber in der Masters 2 Klasse in der Startaufstellung. 

Das Rennen über insgesamt 62 Kilometer musste auf einem Rundkurs von vier Kilometern Länge auf größtenteils asphaltierten Wirtschaftswegen gefahren werden. Nach starkem Regen in den Stunden zuvor war die Strecke noch nass. Besonders eine Kurve kostete einige Fahrer den Halt und so stürzte auch Jan Weber nach etwa 20 Kilometern. Nach kurzem Rad- und Knochencheck machte er sich an die Verfolgung des Feldes. Den Anschluss konnte er nach weiteren zehn Kilometern wieder herstellen.

Rund 12 Kilometer vor dem Ziel setzten er und Robert Schindzielorz vom Project19Veloclub aus Braunschweig sich ab und mit Christian Zucker (RSC Wunstorf) und Mario Carl (VC Duderstadt), die aufschließen konnten, wurde gemeinsam daran gearbeitet, den Vorsprung auf das von hinten jagende Feld auszubauen. Auf den letzten Kilometern war es dann mit der Einigkeit vorbei und jeder Fahrer versuchte mit Attacken seine Position zu halten oder sich von der Gruppe abzusetzen.

Auf der langen Zielgeraden – noch zu früh für den finalen Sprint, aber als gut gesetzte Überraschung – konnte sich Jan Weber kraftvoll absetzen. Nur noch Christian Zucker war in der Lage zu reagieren und setzte sich in den Windschatten, ehe er letztendlich wenige Meter vor dem Ziel vorbeisprinten und knapp als Sieger durchs Ziel fahren konnte. Dritter wurde Mario Carl.

Die Leine-Deister-Zeitung berichtete

Schreibe einen Kommentar